Ulrike Crespo

Wir trauern um unsere Stiftungsgründerin Ulrike Crespo, die am 7. Oktober 2019 im Alter von nur 68 Jahren in Frankfurt am Main verstorben ist. Geboren im nordhessischen Fulda und aufgewachsen in Darmstadt, wurde Ulrike Crespo später zu einer begeisterten Wahl-Frankfurterin. Mit großem persönlichem Engagement hat Ulrike Crespo ihre Stiftung zu einer bedeutenden Institution in der deutschen Stiftungslandschaft entwickelt.

Ihr wichtigstes Anliegen war es, Menschen dabei zu unterstützen, sich als Persönlichkeiten zu entfalten, ihr Schicksal in die eigene Hand zu nehmen und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Mit dieser Mission hat sie die persönliche, berufliche und kreative Entwicklung vieler Menschen und Familien nachhaltig gefördert.

Wir werden die positive Ausstrahlung, die Offenheit, Empathie und den Humor von Ulrike Crespo schmerzlich vermissen und schätzen uns glücklich, dass wir sie auf ihrem Weg begleiten und unterstützen durften. Mit tiefem Respekt verneigen wir uns vor der Lebensleistung von Ulrike Crespo und gedenken ihrer mit großer Dankbarkeit für ihre vielfältigen Initiativen, ihre Großzügigkeit und Freundschaft.

Dr. Axel May

Axel May wurde am 13.08.1948 in Hamburg geboren. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg. Von 1976 bis 1983 war er als Rechtsanwalt in der Kanzlei CMS Hasche Sigle in Hamburg tätig. 

Von 1984 bis 2007 leitete Axel May als Co-Head die Harald Quandt Holding in Bad Homburg, das Family Office der Familie Quandt, eine international tätige Investment Management Gesellschaft. Seit 2008 ist er im Board of Directors der Harald Quandt Holding.

Axel May hat Frau Crespo im Vorstand der Crespo Foundation seit ihrer Gründung begleitet. Er lebt in Frankfurt, ist verheiratet und hat zwei Kinder und drei Enkelkinder.