Studiengang

Kulturelle Bildung an Schulen

Um die kulturelle Bildung an Schulen erfolgreich zu implementieren, braucht es speziell ausgebildetes Fachpersonal. Lehrkräfte und Kulturschaffende müssen nicht nur in ästhetisch-künstlerischen Methoden qualifiziert werden, sondern auch für Prozesse der Schulentwicklung. Dieses Ziel hat der zweijährige Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“.

kusozprax-modell_2671_c_victoria_tomaschko.jpg

Für wen?
Lehrkräfte, Kulturschaffende und Kulturvermittler:innen

Ziel
Qualifiziertes (Leitungs-)Personal für Kulturelle Bildung an Schulen ausbilden

Dauer
Vier Semester

Ort 
Philipps-Universität Marburg

Meister:innen der interprofessionellen Kooperativität

Im „Kulturelle Bildung an Schulen“ (KuBiS) erfahren die Teilnehmer:innen am eigenen Leibe, wie Bildungsthemen durch künstlerische Prozesse und ästhetische Methoden vermittelt werden. Sie lernen zudem die Bedingungen kennen, die über eine erfolgreiche Zusammenarbeit der verschiedenen Professionen und Institutionen im Schul- und Kulturkontext entscheiden.

Dadurch befähigt der Master Lehrkräfte für Leitungsaufgaben im Feld der Kulturellen Bildung und erweitert die beruflichen Perspektiven für Kunstschaffende und Kultur:vermittlerinnen. Ein wissenschaftlicher Beirat begleitet die laufende Weiterentwicklung des Studiengangs.

„KuBiS“ ist im deutschsprachigen Raum einzigartig. Der berufsbegleitende Studiengang wurde 2014 am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Philipps-Universität Marburg gegründet und richtet sich an Akteur:innen der kulturellen Bildung mit und ohne Hochschulabschluss.

Alle Informationen zu dem Studiengang und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

„Es ist großartig, dass durch die interprofessionelle Durchmischung des Studiengangs, Innovationen unmittelbar in Schulen wirksam werden können.“

Christian Kammler, Geschäftsführer KuBiS

Der Master in Zahlen

80

Absolvent:innen

47

Referenzschulen

25

Dozent:innen

7

Partnerorganisationen

6

Module

„Ich erfahre an mir selbst den Einfluss von Heterogenität auf eine vielfältige und am Menschen orientierte Pädagogik, die sich in subjektiven Ausdrucksweisen entfaltet.“

Fabian Zimmer, KuBiS-Student

Video über den Weiterbildungsmaster

kubi-schulen-master-10.2022_sw.jpg

Partner:innen

Der Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“ ist ein Programm der Philipps-Universität Marburg. Er wird gefördert von Crespo Foundation, Stiftung Kunst und Natur, Karl Schlecht Stiftung, Rolf & Hella Becker Stiftung, PwC Stiftung und dem Hessischen Kultusministerium. Die Crespo Foundation finanziert zusätzlich zehn Studienstipendien für Kulturschaffende.

Ansprechpartner

Christian Kammler
Geschäftsführer KuBiS