Presse

Wechsel im Stiftungsrat der Crespo Foundation: Karin Heyl folgt auf W. Michael Satke

++ Frankfurt am Main, 22.2.2022 | In der Crespo Foundation wurde im Januar 2022 ein Personalwechsel vollzogen. W. Michael Satke (78), Lebensgefährte von Ulrike Crespo, hat seine Tätigkeit als Mitglied im Stiftungsrat der Crespo Foundation und als dessen stellvertretender Vorsitzender zum 31. Dezember 2021 beendet. Auf seinen Vorschlag hin wurde Karin Heyl als seine Nachfolgerin in den Stiftungsrat berufen.

Ehemalige Geschäftsführerin der Crespo Foundation

Von 2006 bis 2012 war Karin Heyl Gründungs-Geschäftsführerin der Crespo Foundation und verantwortete in enger Zusammenarbeit mit Stifterin Ulrike Crespo den Aufbau der Stiftung. „Ich freue mich sehr darüber, dass wir Karin Heyl, die die Stiftung erfolgreich entwickelt und etabliert hat, als Mitglied des Stiftungsrats gewinnen konnten,“ so der Vorsitzende des Stiftungsrats Dr. Axel May.

Karin Heyl hatte seinerzeit die Schwerpunkte und das Wachstum der Crespo Foundation entscheidend mitgeprägt. Auf ihre Initiative wurde unter anderem das Migrantinnen-Stipendium SABA begründet, das bis heute ein Leuchtturm-Projekt im Bereich der Chancengerechtigkeit ist, sein Angebot 2022 verdoppelt hat sowie auf Männer mit Migrationserfahrung und ein digitales Angebot ausgeweitet wird. Im Bereich der ästhetischen Bildung entwickelte sie die erfolgreich laufenden Projekte KINDERTANZT! und Primacanta für die Crespo Foundation.

Breite kulturelle Expertise

Karin Heyl ist Romanistin und Germanistin und war in leitender Funktion bei der Dresdner Bank AG tätig, u.a. als Vorstandsmitglied der Jürgen Ponto-Stiftung und der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank. Von 2004 bis 2006 leitete sie den Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI. Nach ihrer Tätigkeit in der Crespo Foundation wechselte sie 2012 zur BASF SE, wo sie als Vice President das Gesellschaftliche Engagement verantwortet.
 

> Pressemeldung als PDF

> Zum Stiftungsrat