Crespo Foundation startet Ausschreibung zum WORTMELDUNGEN-Literaturpreis

„Wortmeldungen gesucht: Welche literarische Stimme trifft für Sie den Nerv der Zeit?“ Mit diesem Aufruf lobt die Crespo Foundation bereits zum zweiten Mal den Literaturpreis WORTMELDUNGEN – Literarisch schreiben. Kritisch verorten. aus. Der mit 35.000 Euro dotierte Preis zeichnet herausragende literarische Texte aus, die sich mit gesellschaftspolitischen Herausforderungen unserer Zeit auseinandersetzen.

„(…) die Literatur kann es sein, die der Gesellschaft ihre noch ungelösten Aufgaben stellt“ – im Sinne dieses Zitats von Wolfgang Hilbig möchte WORTMELDUNGEN kritische Positionen zeitgenössischer AutorInnen würdigen und einen interdisziplinären Diskurs anstoßen.

Zum zweiten Mal in Folge lädt die Crespo Foundation VerlegerInnen, LektorInnen, AgentInnen, LiteraturkritikerInnen und -vermittlerInnen dazu ein, Empfehlungen in Form von Texten einzureichen. Die Texte (Essays, Reden, kurze Prosatexte oder Erzählungen) sollen sich literarisch mit gesellschaftspolitisch „brennenden“ Themen unserer Zeit auseinandersetzen. Einsendeschluss ist der 30. September 2018.

Eine mit Persönlichkeiten aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Kontexten besetzte Jury wählt aus den eingereichten Vorschlägen einen Text aus. Die Jurymitglieder sind: Sandra Kegel (Literaturkritikerin FAZ, Frankfurt), Daniela Strigl (Literaturwissenschaftlerin, Wien), Thomas Strässle (Literaturwissenschaftler, Bern und Zürich), Elif Özmen (Professorin für Praktische Philosophie, JustusLiebig-Universität Gießen), Stephan Lebert (Journalist, Ressortleiter „Investigativ“, DIE ZEIT) und Cornelia Koppetsch (Professorin für Geschlechterverhältnisse, Bildung und Lebensführung, Institut für Soziologie, TU Darmstadt).

Für seine/ihre exzellente literarische Position wird der/die AutorIn im Mai 2019 ins Schauspiel Frankfurt eingeladen, wo er/sie mit dem WORTMELDUNGEN-Literaturpreis ausgezeichnet wird. Mehr noch: Er/sie erhält dort eine öffentliche Bühne, um seine/ihre Position im Austausch mit interessanten Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik, Ökonomie, Soziologie und Kultur vor Publikum zu diskutieren. Seine/ihre literarische Position setzt damit einen Diskurs in Gang, der im Folgenden auch junge NachwuchsautorInnen anregen soll, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

>> Alle Informationen zum WORTMELDUNGEN-Literaturpreis gibt es hier!
>> NachwuchsautorInnen aufgepasst! Hier erfahrt ihr mehr über den WORTMELDUNGEN-Förderpreis