TELLUS | miteinander lehren – voneinander lernen TELLUS


Zur Bewerbung für Studierende

TELLUS | miteinander lehren – voneinander lernen

TELLUS | miteinander lehren – voneinander lernen ist ein Service Learning-Programm der Crespo Foundation und wurde im August 2016 gemeinsam mit der Goethe-Universität Frankfurt, der Frankfurt University of Applied Sciences und der Wilhelm-Merton-Schule in Frankfurt konzipiert und umgesetzt. 

Das Programm richtet sich an Schulformen und Bildungsgänge Beruflicher Schulen, die von jugendlichen Seiteneinsteiger*innen (Geflüchtete, Spätausgesiedelte und Zugewanderte) besucht werden. 
Durch eine intensive Sprachförderung, allgemeinbildenden Unterricht sowie einer umfänglichen sozialpädagogischen Förderung wird der Übergang für die Schüler*innen in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt vorbereitet. Diese Aufgabe ist angesichts der unterschiedlichen Bildungsvoraussetzungen der Schüler*innen eine große Herausforderung, der sich im Kontext des Pflichtpraktikums Studierende unterschiedlicher Studiengänge stellen, indem Sie Fach- und Lehrkräfte an Beruflichen Schulen in multiprofessionellen Teams bei der Umsetzung unterstützen.

Über die Jahre hat sich das Programm ausgeweitet und die Zahl der Studierenden, der teilnehmenden Hochschulen sowie Beruflichen Schulen erweitert, sodass die Zahl der Schüler*innen, die eine intensive Unterstützung erhalten, kontinuierlich steigt. 

Die Unterstützung der Fach- und Lehrkräfte erfolgt aktuell von Studierenden unterschiedlicher Studiengänge. Es handelt sich um die Studiengänge, Lehramt (L1-L5), Wirtschaftspädagogik, Erziehungswissenschaften, Psychologie und Soziale Arbeit.

Innerhalb eines Schuljahres engagieren sich die Studierenden rund zehn Stunden pro Woche im Unterricht, aber auch außerhalb des Klassenzimmers. Dabei unterstützen und begleiten sie die Schüler*innen etwa beim Schreiben von Bewerbungen, bei Behördengängen oder gemeinsamen Aktivitäten. Damit helfen sie ihnen, sich im bestehenden Schul- und Berufsbildungssystem zurechtzufinden, eigene Perspektiven zu entwickeln und erste Kontakte herzustellen. 

In umfangreichen Workshops und Coachings werden die Studierenden auf ihren Einsatz in den Klassen und den damit verbundenen Anforderungen vorbereitet. Ein professionelles Coaching begleitet die Studierenden bei ihrer Arbeit. Zudem werden ihre Erfahrungen in Begleitseminaren an den jeweiligen Hochschulen reflektiert. Auf diese Weise können die Studierenden nicht nur ihre jeweiligen Pflichtpraktika absolvieren, sondern sammeln darüber hinaus über ein Schuljahr didaktische und sozialpädagogische Erfahrungen für ihr späteres Berufsleben, was in diesem Umfang aktuell nur TELLUS bieten kann. So wird das Programm zu einem Gewinn für alle Beteiligten: die Schüler*innen, die Studierenden und die pädagogischen Fachkräfte.

TELLUS – ein Programm der Crespo Foundation

in Kooperation mit Beruflichen Schulen, der Goethe-Universität Frankfurt, der Frankfurt University of Applied Sciences, der Justus-Liebig-Universität Gießen, der Technischen Universität Darmstadt, der Hochschule Darmstadt, dem Evangelischen Verein für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main e.V. und der Gesellschaft für Jugendbeschäftigung e.V. Begleitet und unterstützt von der Heraeus Bildungsstiftung und der Goethe-Universität Frankfurt.

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Gianna Wulf Telefon: 069 / 2710795-12, Nicole Lustig Telefon: 069 / 2710795-16 , Yvonne Nünlist Telefon: 069 / 2710795-22 oder wenden Sie sich per E-Mail an: tellus@crespo-foundation.de 

TELLUS Flyer für Studierende (PDF)


Zur Bewerbung für Studierende

Kooperationspartner