Crespo Foundation gibt Preisträgerinnen des ersten WORTMELDUNGEN-Förderpreises bekannt

Der mit insgesamt 15.000 Euro dotierte Förderpreis geht an Sophie Baumberg aus Frankfurt am Main, die in Kalifornien lebende Magdalena Kotzurek sowie Leona Stahlmann aus Hamburg. Die Jury vergibt den Preis zu gleichen Teilen an die drei Nachwuchsautorinnen.

Mit ihren Texten hätten sich die drei Autorinnen auf ganz unterschiedliche Weise der ausgeschriebenen Fragestellung zum Thema „Hinter dem Zaun – was bringt Heimat zur Sprache“ genähert: als rasante Milieustudie, als rauschhafte und assoziative Situationsskizzen sowie als dystopisches Generationenporträt, sagte die Jury zur Preisvergabe.

Aus einer Shortlist von insgesamt 15 Texten hat die dreiköpfige Jury – bestehend aus Sonja Eismann (Chefredakteurin des Missy Magazine), Literaturkritiker Christoph Schröder und Petra Piuk (WORTMELDUNGEN-Preisträgerin 2018) – sich mit folgender Begründung auf die drei Gewinnertexte geeinigt: „Gemeinsam ist allen dreien neben der hohen literarischen Qualität die Beschwörung einer beklemmenden Atmosphäre der Verlorenheit.“

Die WORTMELDUNGEN-Förderpreise werden am 25. Mai 2019 im Rahmen einer großen Lesenacht, zu der alle 15 AutorInnen der Shortlist eingeladen sind, in den Kammerspielen des Schauspiel Frankfurt am Main verliehen.

DIE PREISTRÄGERINNEN IM ÜBERBLICK

Sophie Baumberg (geboren 1996 in Dresden) studiert Ethnologie in Frankfurt am Main. Sie ist Preisträgerin des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen 2017 und 2018, Stipendiatin der Stiftung Niedersachsen 2017 sowie Preisträgerin beim Treffen Junger Autoren*innen 2017.

Magdalena Kotzurek (geboren 1988 in Tychy, Polen) lebt derzeit in Kalifornien. Sie hat Literatur und Konferenzdolmetschen in Deutschland, Chile, Polen und den USA studiert, arbeitet als Dolmetscherin im Politik- und Kulturbereich, übersetzt Literarisches und untertitelt Opern. Sie veröffentlicht Prosa und Lyrik und war Finalistin des 25. open mike.

Leona Stahlmann (geboren 1988) lebt in Hamburg und arbeitet als Autorin und Texterin. 2017 gewann sie den Hamburger Förderpreis für Literatur, 2018 war sie Stipendiatin der Romanwerkstatt des Literaturforums im Brecht-Haus in Berlin. Ihr Debütroman erscheint 2020.

ÜBER WORTMELDUNGEN
Der Literaturpreis für kritische Kurztexte wird von der Crespo Foundation ausgelobt. Er ist mit 35.000 Euro dotiert und wird jährlich für herausragende literarische Kurztexte verliehen, die in der Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen den Nerv der Zeit treffen. Der mit 15.000 Euro dotierte Förderpreis soll junge AutorInnen motivieren, sich mit dem Thema des GewinnerInnentextes auseinanderzusetzen und eine eigene literarische Position zu formulieren.

>> Hier gelangen Sie zu den Gewinnertexten und Begründungen der Jury.