WORTMELDUNGEN-Literaturpreis 2022: Gestern Shortlist im Literaturhaus FFM präsentiert

Die Autor:innen Valerie Fritsch, Joshua Groß, Volha Hapeyeva und Deniz Utlu, die für den WORTMELDUNGEN-Literaturpreis der Crespo Foundation nominiert sind, stellten sich gestern Abend im Literaturhaus Frankfurt dem Publikum vor. Theresia Enzensberger, ebenfalls auf der Shortlist, konnte leider nicht anreisen. Die Autor:innen lasen aus ihren nominierten Texten und sprachen mit Journalist:innen darüber, wie sie auf die Gesellschaft schauen und welche Themen sie bewegen.

(c) Nina Werth

 

Das zahlreich erschienene Publikum verteilte sich nach einem gemeinsamen Auftakt auf verschiedene Räume im Literaturhaus und hatte so die Möglichkeit, alle Autor:innen nacheinander im kleinen Rahmen kennenzulernen. Valerie Fritsch stellte ihre Erzählung „Die Dame mit dem Zuckerfuß” vor, in der sie eine Spirale von Abhängigkeiten und Gewalt beschreibt. Gewalt und ihre gesellschaftlichen Strukturen ist auch das Thema des Essays „Männer mit Waffen“ Joshua Groß.  Die aus Belarus stammende Volha Hapeyeva las aus ihrem Essay „Die Verteidigung der Poesie in Zeiten des Exils“, der sich mit der Macht von Sprache und Literatur vor dem Hintergrund eines Lebens in der belarussischen Diktatur und im Exil auseinandersetzt. Und Deniz Utlu stellte seine Erzählung „Der unsichtbare Hafen“ über Migration und Ankommen vor.

 

Die Texte sind hier zu lesen: https://www.wortmeldungen.org/literaturpreis/shortlist/shortlist-2022

Ein Mitschnitt der Veranstaltung wird am 27. Februar um 12:04 Uhr und am 5. März um 18:04 auf hr2-kultur in der Sendung Literaturland Hessen ausgestrahlt.

Auf dem Blog Poesierausch werden die Autor:innen in den kommenden Wochen mit Beiträgen und Interviews vorgestellt.

 

Der:die Preisträger:in des WORTMELDUNGEN-Literaturpreises wird am 9. März verkündet. Der mit 35.000 Euro dotierte Preis wird am 19. Juni feierlich im Schauspiel Frankfurt verliehen.

Der WORTMELDUNGEN-Literaturpreis 2022 ist ein Programm der Crespo Foundation in Kooperation mit dem Literaturhaus Frankfurt, dem Schauspiel Frankfurt und dem Verbrecher Verlag. Präsentiert von hr2-kultur, 54books und Poesierausch.

 

Über WORTMELDUNGEN

Der Literaturpreis für kritische Kurztexte wird jährlich von der Crespo Foundation ausgelobt. Er ist mit 35.000 Euro dotiert und wird für herausragende literarische Kurztexte verliehen, die sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen auseinandersetzen. Der mit 15.000 Euro dotierte Förderpreis schließt an den Literaturpreis an und soll junge Autor:innen motivieren, in Auseinandersetzung mit dem Thema des Gewinner:innentextes eine eigene literarische Position zu formulieren.

> Pressemeldung als PDF