WORTMELDUNGEN-Förderpreis: Lesenacht und Preisverleihung

Am Freitag, 26. November, wurden die drei Gewinner:innen des WORTMELDUNGEN-Förderpreises 2021 für ihre Kurztexte zum Thema Klimawandel ausgezeichnet: Melanie Sasha Berger, Samuel J. Kramer und Benedikt Kuhn lasen im Rahmen der langen WORTMELDUNGEN-Lesenacht in der jugend-kultur-kirche sankt peter in Frankfurt am Main aus ihren Texten.

Foto: privat / Sven Holitzka / privat


Außer den Preisträger:innen lasen die sieben weiteren Nachwuchsautor:innen, die es aus über 200 Einsendungen auf die Förderpreis-Shortlist geschafft hatten, Auszüge aus ihren Texten: Katharina Bauer, Tamara Lisa Fehleisen, Iven Yorick Fenker, Noah Grossmann, Jess, Florian Kurz und Estella Alejandra Tambini Stollwerck.

Alle zehn Autor:innen wurden von der Jury für die Aktualität und den Gestaltungsmut ihrer Texte zum Klimawandel gelobt: "Diese junge Generation schreibt im Wettlauf mit der Zeit," so die Jury. "Die eingereichten Texte sind geprägt von dem Wissen, sich mitten in Umwälzungen mit unüberschaubaren Folgen zu befinden. Das Bewusstsein, dass Erzählen ein Handeln nicht ersetzt, aber doch dessen Möglichkeiten und Bedingungen auslotet, spielt in diesen Texten eine wichtige Rolle. Mit Dringlichkeit und reflexiver Klarsicht und Zuversicht eröffnen sich Räume für neue Erzählungen, die weder in Tristesse totale versinken noch den handelsüblichen Verharmlosungen das Wort reden. Im Vertrauen auf die literarische Gestaltung suchen die Beiträge dieses Jahrgangs das erzählerische Risiko."

Die Texte sind die Antwort auf einen Aufruf der WORTMELDUNGEN-Literaturpreisträgerin Marion Poschmann im April 2021: Vom Unsichtbaren schreiben, die Gegenwart sehen. Wie tritt der Klimawandel in Erscheinung?

Musikalisch gerahmt wurde die Lesungen durch Studierende des "Studiojahr Schauspiel" der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Es sangen Amaru Albancando, Fenna Benetz, Lenz Moretti und Alexej Philipp Voigtländer, begleitet von Günter Lehr am Klavier.
 

> Zu den Preisträger:innen und ihren Texten

> Zur Shortlist und zum Podcast WORTWÖRTLICH

> Zur aktuellen Pressemeldung (PDF)



Über WORTMELDUNGEN
Der Literaturpreis für kritische Kurztexte wird jährlich von der Crespo Foundation ausgelobt. Er ist mit 35.000 Euro dotiert und wird für herausragende literarische Kurztexte verliehen, die sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen auseinandersetzen. Der mit 15.000 Euro dotierte Förderpreis schließt an den Literaturpreis an und soll junge Autor*innen motivieren, in Auseinandersetzung mit dem Thema des Gewinner*innentextes eine eigene literarische Position zu formulieren.