Presse

„Gemeinsam Menschen stark machen!“

Die Bildungschancen sind in unserer Gesellschaft leider nicht immer gleich verteilt. Manche müssen größere Widerstände überwinden als andere, um ihre Ziele zu erreichen. Das trifft insbesondere auf Geflüchtete und Zuwanderer ab 16 Jahren zu.

Als sogenannte Seiteneinsteiger haben diese jungen Menschen keinen Zugang mehr zum Regelschulsystem und es bleibt ihnen nur ein kurzes Zeitfester, um Deutsch zu lernen. Wie wichtig es ist, diese Jugendlichen auf ihrem Bildungsweg zu unterstützen, damit sie auf dem deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt Fuß fassen können, hat die Crespo Foundation schon sehr früh erkannt.

Die Stiftung hat acht starke Partner an einen Tisch geholt – darunter die Frankfurt University of Applied Sciences sowie die Goethe-Universität Frankfurt am Main – und das Projekt TELLUS initiiert. TELLUS ist eng mit dem Sprachförderprogramm InteA verbunden und wird an Beruflichen Schulen wie der Wilhelm-Merton Schule in Frankfurt durchgeführt. In sogenannten InteA-Klassen erhalten je 20 Schüler intensive Sprachförderung und allgemeinbildenden Unterricht, um so ihre Chancen auf einen Ausbildungsplatz bzw. Job in Deutschland zu verbessern. Unterstützt werden sie dabei über ein gesamtes Schuljahr hinweg von Studierenden-Tandems aus verschiedenen Fachbereichen, zum Beispiel Lehramt und Soziale Arbeit, die ihnen im Klassenzimmer, aber auch außerhalb – etwa bei Bewerbungen oder Amtsgängen – mit Rat und Tat zur Seite stehen.

„TELLUS ist ein Beispiel dafür, wie man mit Migration sinnvoll umgehen kann, und alle profitieren davon: Die Fachkräfte, die Geflüchteten und die Studierenden“, so Prof. Dr. Holger Horz, Direktor der Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung (ABL) der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Für ihr Engagement werden die Studierenden entlohnt, gleichzeitig absolvieren sie ihre Pflichtpraktika und sammeln bereits im Studium wertvolle, fundierte Praxiserfahrung.

Weitere Infos über TELLUS finden Sie unter: www.crespo-foundation.de/tellus 

PDF „Gemeinsam Menschen stark machen!“

PDF Kooperationspartner

Projektfilm


Bildmaterial