Kremerata Baltica

Zum Anlass ihres zehnten Geburtstages finanzierte die Crespo Foundation im März 2007 ein Konzert der Kremerata Baltica in der Stadthalle Kronberg.
Der Violinist Gidon Kremer, geboren in der lettischen Hauptstadt Riga, gründete das Ensemble
im Jahr 1997; es ist mittlerweile eines der prominentesten internationalen Streichorchester in Europa.
Durch die Arbeit mit diesem Kammerorchester möchte Gidon Kremer seine musikalische Erfahrung an junge Musiker der drei baltischen Staaten weitergeben und zugleich das wieder erwachende eigenständige Musikleben des Baltikums fördern und inspirieren.
Die Orchestermitglieder müssen sich einem strengen Auswahlverfahren stellen, bevor sie sich für Einzelkonzerte, Tourneen, Festivalauftritte und Schallplattenprojekte zusammenfinden. Die Chance, dabei mit Solisten und Dirigenten von Weltrang zusammenzuarbeiten und mit einem vielfältigen und innovativen Programm vor Publikum aufzutreten, begreifen die jungen Musiker zugleich als Herausforderung und Motivation.
Auf ihren zahlreichen Tourneen konzertiert die Kremerata Baltica mit namhaften Solisten und Dirigenten wie Jessye Norman, Oleg Maisenberg, David Geringas, Boris Pergamenschikow, Tatiana Grindenko, Sir Simon Rattle, Christoph Eschenbach, Kent Nagano, Saulius Sondeckis, Andrey Boreyko und Roman Kofman.

»Mir ist es ein besonderes Anliegen, die Verbindung der Kremerata Baltica und Gidon Kremers mit der Kronberg Academy zu stärken. Daher unterstütze ich das Orchester in seinem Jubiläumsjahr mit der Crespo Chamber Music Foundation. Ich freue mich, dass die Solisten zwei Teilnehmer unseres Projekts »Chamber Music Connects the World« und heute die ersten Studenten der Kronberg Academy sind.«
(Ulrike Crespo in ihrer Begrüßungsansprache, März 2007)


Fakten kurz gefasst

Die »Kremerata Baltica«, 1997 von Gidon Kremer gegründet, konzertiert regelmäßig in den großen Metropolen Europas. Im März 2007 fand in der Stadthalle Kronberg ein Konzert statt, verbunden mit der Einspielung der CD »Cello Fiesta«. Zu beiden Ereignissen musizierte das Orchester gemeinsam mit den Solisten Giorgi Kharadze und Marie-Elisabeth Hecker, beide Studenten der Kronberg Academy und frühere Teilnehmer des ebenfalls von der Crespo Foundation geförderten Projekts »Chamber Music Connects the World«.

Projektträger
Kronberg Academy
Förderzeitraum          
2007
Konzertdaten
25. März 2007, 18:00 Uhr, Stadthalle Kronberg
Projektkontakt

Oda Cramer von Laue
o.laue(at)kronbergacademy.de


D  E
facebook